Sieger des Vorlesewettbewerbs 2018/19 gekürt

 

Am 6. Dezember 2018 fand in unserer Aula das jährliche Schulfinale des Vorlesewettbewerbs der sechsten Klassen statt. Im Vorfeld ermittelte jede Klasse ihren Klassensieger bzw. ihre Klassensiegerin, indem sie die verschiedenen Vorlesebeiträge in den Kategorien Lesegeschwindigkeit, Lesefluss, Verständlichkeit sowie Intonation bewerten konnte. Wer die strenge Klassen-Jury überzeugte, durfte am Nikolaustag in der Aula gegen die anderen Klassensieger der Jahrgangsstufe sechs antreten. Die diesjährigen Teilnehmer waren Jonas Strese(Klasse 6.1) Dina Gelwer (Klasse 6.2) Joshua Keller (Klasse 6.3) sowie Pascal Neu (Klasse 6.4). Diese mussten die kritische Jury, bestehend aus Frau Maier, Frau Mues, Frau Welker-Bolle sowie dem Sieger des letztjährigen Vorlesewettbewerbs, Joshua Wirtz, von ihren Fähigkeiten überzeugen. In einer ersten Runde durften die Teilnehmer eine Passage ihres Lieblingsbuchs vorlesen, die sie zu Hause schon fleißig vorbereitet hatten. In Runde zwei mussten sich die vier Klassensieger einem fremden Text stellen und diesen ähnlich flüssig und fehlerfrei vorlesen. Trotz der erhöhten Schwierigkeit, konnten alle vier Kandidaten mit guten Leistungen überzeugen und ihre Klasse vor den Augen und Ohren ihrer Mitschüler würdig vertreten. Am Ende des Wettbewerbs stand dann die Jury-Entscheidung an, die den Sieger des Vorlesewettbewerbs verkündete: Jonas Strese aus der Klasse 6.1k konnte am meisten überzeugen und vertritt unsere Schule nun auf Kreisebene bei der nächsten Runde des Vorlesewettbewerbs – Herzlichen Glückwunsch, Jonas und ganz viel Erfolg für die nächste Runde!

 

Die Jury bei der Arbeit

 

Die Teilnehmer und der Schulsieger (v.l.n.r: Dina, Jonas, Pascal, Joshua)