Inhaltsbereich

Individuelle Förderung

Auf die individuelle Förderung unserer Schülerinnen und Schüler legen wir großen Wert.

Förderunterricht bei Lernrückständen ab Klasse 5

In den Klassenstufen 5 bis 7 bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern nach einer Eingewöhnungsphase in der  neuen Klassenstufe (d.h. ab den Herbstferien eines jeden Schuljahres) in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch (ab Klasse 5) sowie Französisch (ab Klasse 6) bei eventuell bestehenden Lernrückständen an, diese gemeinsam mit Förderlehrern  individuell durch eigens erstellte Fördermaterialien additiv zum regulären Unterricht (je eine Wochenstunde pro Fach) aufzuarbeiten.

Dabei besteht eine enge Verzahnung zwischen dem Unterricht und der Förderung, indem schulintern Förder- und Fachlehrer eng kooperieren. Zur Optimierung der Lernangebote wird der aktuelle Förderbedarf  z.B. im Fach Mathematik nach ca. zusätzlichen 6 Unterrichtsstunden neu ermittelt und gegebenenfalls im Einverständnis mit der Schülerin/dem Schüler und den Eltern über eine Fortsetzung entschieden.

Ziel unseres Förderkonzeptes ist neben der Erziehung der Schülerinnen und Schüler zur Selbständigkeit vor allem die Bewusstmachung der Förderung als Chance. Denn der Förderunterricht kann Kindern helfen, die aus unterschiedlichen Gründen in schulische Schwierigkeiten geraten:

  • durch längere Krankheit
  • durch Probleme, die das Kind belasten und seine Aufmerksamkeit und Aufnahmefähigkeit wesentlich beeinträchtigen
  • durch den „verlorenen Faden“ und eingetretene Blockierung, die nicht parallel zum Unterricht behoben werden kann
  • durch Wissensrückstände gegenüber der übrigen Klasse bei der Einschulung
  • durch Sprachdefizite bei Nicht-Muttersprachlern.

Nach oben


Umsetzung des Förderkonzeptes

  • Diagnosephase bis zu den Herbstferien: Lehrer in den Hauptfächern beobachten die Schüler, stellen Defizit fest oder erhalten Hinweis von Eltern oder Kind
  • Erfassung des Förderbedarfs: Vorschläge zum Förderbedarf werden unmittelbar vor den Herbstferien von den Hauptfachlehrern gemeldet
  • Information der Eltern: Der Fachlehrer/Die Fachlehrerin bietet Eltern schriftlich eine begrenzte Zahl von Förderstunden an. e 
  • Förderung bei besonderer Begabung
  • Anleitung zum selbständigen Lernen
  • Anleitung zur Nutzung moderner Medien ab Klasse 5

Nach oben


Betriebspraktikum in Klasse 10

Bereits seit dem Schuljahr 1997/98 haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ein Betriebspraktikum zu absolvieren. Als Voraussetzung finden eine Betriebserkundung, ein Bewerbungstraining und die Besuche im BIZ der Bundesagentur für Arbeit statt. Das Betriebspraktikum soll Einblicke in die Berufs- und Arbeitswelt und neue Ideen für die eigene Ausbildung vermitteln.

Nach oben


Eigene Lernplattform im Internet

Moodle - die interaktive Lernplattform am GaK

Die virtuelle unterrichtsbegleitende Lernumgebung unserer Schule basiert auf dem Learning Management System Moodle und wird uns vom Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) zur kostenlosen Nutzung angeboten.
In den Kursbereichen der einzelnen Fächer befinden sich Arbeitsmaterialien und Lernaktivitäten, die sowohl im Unterricht eingesetzt als auch von zuhause aus abgerufen werden können. Neben der Informationsweitergabe durch Links, Texte und Dateien bietet Moodle besondere Möglichkeiten für interaktives Lernen, z.B. mit Bildbeschreibungen, Hörverstehensaufgaben, einer Wikifunktion, Multiple-Choice-Tests, Abstimmungen und Foren.
Alle registrierten Teilnehmer haben die Möglichkeit, ein persönliches Moodle-Profil anzulegen.

Die GaK-Moodle-Startseite:http://schulmoodle-saar.lpm.uni-sb.de/gak/

Nach oben


Internationaler Schüleraustausch, individuell und im Klassenverband

Zur Förderung des Sprachenlernens und des internationalen Austauschs pflegen wir Kontakte mit Schulen in Spanien und in Südamerika: im Rahmen des europäischen Schulaustauschprogramms Comenius mit Schulen in Andalusien, auf private Initiative und mit Unterstützung des Fachbereichs mit der peruanisch-deutschen Schule Max Uhle in Peru.

Unsere Kontakte im Überblick:

Nach oben