Inhaltsbereich
18.05.2018

Gastvortrag eines Buddhisten am GaK

Am Freitag, den 27. April 2018, wurde der evangelische Religionskurs 10.1k/10.3 zum Abschluss der Unterrichtsreihe „Buddha – sein Leben, seine Lehren und Weisheiten“ von dem bekennenden Buddhisten Herrn Schmitt-Egner vom Buddhistischem Zentrum Saarbrücken besucht.

Während der zwei Unterrichtsstunden wurde uns aus der Perspektive von Herr Schmitt-Egner, der dieser „Religion“ schon seit 20 Jahren angehört, die Kernaussagen des sogenannten Vajrayana-Buddhismus nähergebracht. Herr Schmitt-Egner ist Teil dieser buddhistisches Strömung, die sich auch „diamantenes Fahrzeug“ nennt. In dieser „Art“ des Buddhismus wird versucht negative Energien in positive umzuwandeln. Dazu werden unter anderem der edle achtteilige Pfad, die vier Shilas und verschiedene Meditationstechniken angewandt. Ziel ist, die Entfaltung des eigenen Geistes und damit die „Buddha-Natur“ zu erlangen. Damit ist gemeint, dass in jedem Menschen die Fähigkeit zur Erleuchtung bereits vorhanden ist. Am Ende steht der Wunsch nach Erleuchtung und somit der Einzug ins Nirvana.

Zum Abschluss meditierte der Buddhist mit unserem Kurs. Unter seiner Anleitung konnten wir im Rahmen einer sogenannten Regenbogenmeditation die spirituelle Praxis des Buddhismus näher kennenlernen.

Abschließend würde ich sagen, dass der Besuch sehr aufschlussreich war. Viele Informationen wurden im Vortrag einfach, verständlich und anschaulich erklärt. Vor allem fiel uns dabei die tolerante Lebensart der Buddhisten positiv auf (z. B. im Umgang mit Homosexualität), welche sich teilweise stark von westlichen Religionen unterscheidet.

Der evangelische Religionskurs 10.1k/10.3 bedankt sich bei Herrn Schmitt-Egner für seinen Besuch und wünscht viel Glück.

 

Für weitere Informationen bezüglich Buddhismus im Saarland: 

www.buddhismus-saarbruecken.de/de/zentren/Saarbruecken


Rechter Inhaltsbereich