Inhaltsbereich
16.05.2017

15 Mädchen erhalten Einblick in die Berufswelt beim Girls´Day


Von: Marlene Bartsch, Klasse 8.2s

Am 27.04.2017 fand der Girls´Day statt, an dem insgesamt fünfzehn Mädchen aus den Klassen 8 und 9 des Gymnasiums am Krebsberg teilnahmen. An diesem Tag erhalten Schülerinnen einen Einblick in Berufsfelder, die sie nur selten in Betracht ziehen. Meist sind dies Berufe in technischen Unternehmen, Hochschulen oder Forschungszentren. Diese Berufe gelten oft als „Männerberufe“.

Der Girls´Day möchte jungen Mädchen zeigen, dass derartige Berufsfelder auch für sie geeignet sind. In diesem Jahr besuchten die fünfzehn Teilnehmerinnen beispielsweise das Leibniz-Institut für neue Materalien, die Bundespolizei, die Hochschule für Technik und Wirtschaft im Saarland und die Hochschule Kaiserslautern in Zweibrücken und Pirmasens.

An der Hochschule Kaiserslautern in Pirmasens wurden an diesem Tag drei Workshops durchgeführt. Der erste Workshop („Gerührt, nicht geschüttelt“) führte uns in die Welt der angewandten Pharmazie ein. Hierbei wurde ein Ultraschallkontaktgel hergestellt und mit einer Kapselfüllmaschine Kapseln mit Mehl befüllt. Bei dem Workshop „Täter gesucht“ lernten wir die moderne Chemietechnik kennen. Es wurden verschiedene Blutgruppen untersucht und gemischt, um herauszufinden, welche Blutgruppe der fiktive Täter hat, der ein  Verbrechen begangen hatte. Zum Schluss beschäftigten wir uns mit Logistics-Diagnostics und Design und lernten dabei spielerisch, welche Stationen ein Produkt durchläuft, bis es fertig im Laden ist und wir es kaufen können.

Der Girls´Day ist eine sehr schöne Möglichkeit, neue Berufe oder Bereiche kennenzulernen, in denen Frauen meist nicht so häufig vertreten sind. Er ist ein tolles Angebot für alle Mädchen, die während ihrer Schulzeit gerne in die Berufswelt hineinschnuppern möchten.

Kategorie: BERUFSORIENTIERUNG, Schüler an der Uni, Schule und Wirtschaft, Gastredner / Ehemalige, Berufsberatung, Förderung für Mädchen

Rechter Inhaltsbereich