Inhaltsbereich

Mobbing? - Ohne uns!


Mobbing-Prävention beginnt am GaK bereits in Klasse 5.

Alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 nehmen an einem zweitägigen Programm teil, welches die folgenden Ziele verfolgt: 

  • Abgrenzung Streit - Konflikt - Mobbing (Mobbing - Was ist das überhaupt?)
  • Sensibilisierung für Mobbingvorgänge (Wie erkenne ich Mobbing?)
  • Wie und wo Hilfe holen?
  • Wie eingreifen und verhindern?

Das Programm wird außerhalb der Schule durchgeführt und beinhaltet eine erste Übernachtung der jeweiligen Klasse, sodass im Rahmen dieses Programmes auch der Klassenzusammenhalt deutlich gestärkt wird.


Schülerbericht über die Teilnahme am Präventionsprogramm


Soziales Kompetenztraining der Klasse 5.1k im Robinsondorf Furpach (von Jonas Rheinheimer)

Am 19. Januar 2015 trafen wir uns um 9 Uhr morgens mit unserer Klassenlehrerin Frau Hubertus, der Unterstufenkoordinatorin Frau Bullacher und unserem Schoolworker Herr Pons im Robinsondorf in Furpach. Wir freuten uns alle riesig über unsere erste gemeinsame Klassenfahrt und waren neugierig, was uns in den nächsten eineinhalb Tagen  erwarten würde. Besonders toll fanden wir es, dass wir zum ersten Mal gemeinsam mit unseren neuen (oder alten) besten Freunden zusammen eine Hütte beziehen durften.

Nachdem wir unsere Taschen und mit Süßigkeiten vollgepackten Rucksäcke in die Hütten gebracht hatten, konnte es endlich losgehen. Das Thema unseres Aufenthaltes lautete: "Soziales Kompetenztraining - Prävention von Gewalt und Mobbing", ein Thema, das auch für unsere Klasse sehr wichtig ist.

Über den Tag verteilt haben wir uns Filme zum Thema Mobbing angeschaut, Szenen daraus beschrieben und analysiert. Zudem haben wir viele Spiele zum Zusammenhalt in der Gruppe kennen gelernt. Um 12 Uhr gab es ein leckeres Mittagessen. In unserer zweistündigen Pause durften wir im Freien spielen. Nach der Mittagspause behandelten wir unser Thema weiter. Im Anschluss an das Abendessen traf sich der größte Teil der Klasse zu einem Spieleabend im Gemeinschaftsraum des Robinsondorfs. Besonders toll fanden wir es, dass unsere Lehrerinnen mit uns gespielt haben. Dabei fanden wir heraus, dass Frau Hubertus super gut Skip Bo spielen kann. Ab 21 Uhr durften wir uns in unsere Hütten zurückziehen und haben dort noch ein bisschen Party gemacht . Ab 22 Uhr herrschte Bettruhe. 

Am zweiten Tag drehten wir in Gruppen Filme zu dem Thema: "Wie unterbinde ich Mobbing?" Dabei stellten wir fest, dass man sich nur Hilfe holen muss, um Mobbing zu beenden. Man muss sich nur trauen!

Um 12 Uhr war unser Aufenthalt leider schon vorbei. Er hat uns allen sehr gut getan. Wir haben viele tolle Dinge gelernt. Ein herzliches Dankeschön an Frau Hubertus, Frau Bullacher und Herrn Pons, die ihre Freizeit mit uns verbracht haben!


Schülervideo - Wie unterbinde ich Mobbing?


Rechter Inhaltsbereich