Inhaltsbereich

Kooperations- und Abenteuerspiele

Kooperations- und Abenteuerspiele sind ein wichtiger Bestandteil unseres Konzepts zur Entwicklung sozialer Kompetenz.

Kooperationsfähigkeit

Schon während der ersten Wandertage werden unsere Schülerinnen und Schüler mit spielerischen Aufgaben konfrontiert, die ohne Teamarbeit nicht zu lösen sind. Somit fördern wir die frühe Bildung einer Klassengemeinschaft, in der sich möglichst jeder aufgehoben fühlt.

Konfliktfähigkeit

Da bei Kooperations- und Abenteuerspielen zum Teil schwierige Entscheidungen unter großem Zeitdruck getroffen werden müssen und sich Teilnehmer auch unterschiedlich stark engagieren, tauchen häufig Konflikte auf. Aus diesem Grund bieten diese Spiele ein sehr gutes Lernfeld im Umgang mit Konflikten.

Übernahme von Verantwortung

Die gestellten Aufgaben können nur bewältigt werden, wenn die Gruppenmitglieder ihre Fähigkeiten und Stärken zum Einsatz bringen. Eine wichtige Lernerfahrung wird daher sein, dass Anstrengung, Initiative und aktiver Einsatz sich lohnen. Im Vordergrund steht hier nicht der individuelle Erfolg, sondern die Verantwortung für die gemeinsame Sache.

Selbstwertgefühl

Zeigen Teilnehmer ein problematisches Verhalten, ist dies oftmals Ausdruck eines mangelnden Selbstwertgefühls. Durch das eigenständige Bewältigen der zum Teil anspruchsvollen Aufgaben wirken diese Erfolgserlebnisse oft sehr nachhaltig.

 

Auch wenn es bei Kooperations- und Abenteuer nicht vorrangig darum geht, so machen sie dennoch ungeheuren Spaß!


Rechter Inhaltsbereich