Inhaltsbereich

Soziales Engagement


Wir halten zusammen!

jederzeit gilt: „Keiner bleibt zurück“

Vertrauliche Beratung und Unterstützung bei finanziellen Schwierigkeiten im Zusammenhang mit schulischen Unternehmungen.


Spendenlauf für Ärzte ohne Grenzen

Spendenlauf für Ärzte ohne Grenzen und die Medienausstattung am GaK

Das Schuljahr hat gerade erst begonnen und schon steuern wir mit Riesenschritten unserem ersten großen Projekt entgegen. Wie wir schon vor den Ferien informiert haben, steht der Ärzte-ohne-Grenzen-Lauf bevor. Damit der Spendenlauf am Mittwoch, dem 30. August, ein Erfolg für uns und vor allem für die medizinischen Nothilfeprojekte von Ärzte ohne Grenzen wird, hier die Informationen zum Ablauf: Jeder Teilnehmer sucht sich in den nächsten Tagen Sponsoren unter Eltern, Freunden und Bekannten, die für jede  innerhalb einer Stunde zurückgelegte Runde einen bestimmten Betrag spenden. Dabei geht es nicht um einen Wettlauf – auch wer nur eine Stunde gehen kann, wird einige Runden schaffen. Diese Sponsoren tragen sich auf der ausgeteilten Laufkarte ein, die bis Donnerstag, den 24. August 2017, bei der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer wieder abgegeben wird. 

Wir hoffen, dass wir gemeinsam eine große Summe erlaufen können, um Ärzte ohne Grenzen dabei zu unterstützen, medizinische Hilfe für Menschen in Not zu leisten und ihr Leid zu lindern – ungeachtet ihrer ethnischen Herkunft, politischen und religiösen Überzeugungen sowie ihres Geschlechts. Neben der medizinischen Nothilfe wollen wir auch einen wichtigen Beitrag zur Medienausstattung an unserer Schule leisten. Deshalb werden 70 % des Spendenbetrags an Ärzte ohne Grenzen gehen und 30 % dienen zur Anschaffung von Beamern für unsere Schule. 

Wir hoffen auf die Unterstützung durch die gesamte Schulgemeinschaft (auch) für diese Initiative des Gymnasiums am Krebsberg und wünschen allen Beteiligten einen erfolgreichen Lauftag.

 

 


Unicef-Lauf

Schuljahr 2011/2012 Krebsberg setzt sich für Schulen in Afrika ein und spendet 21.000€

Unsere Schule beteiligte sich in diesem Jahr an der Aktion „wir laufen für UNICEF“.

Schirmherr dieser bundesweiten Aktion ist der Team-Manager der Fußball-Nationalmannschaft, Oliver Bierhoff.
Das Ziel war, Schülerinnen und Schüler in Bewegung zu bringen – und sie gleichzeitig etwas bewegen zu lassen. Das besondere daran: Wer sich hier bewegte, half der eigenen Schule und unterstützte gleichzeitig das Bildungsprogramm „Schulen für Afrika“ der UNICEF, der Uno Organisation für Kinder in Not.

Schule – das ist für viele Kinder in Afrika südlich der Sahara die einzige Chance, der Armut zu entkommen. Nur wer lesen, schreiben und rechnen kann, darf auf eine bessere Zukunft hoffen. Doch für jedes dritte Kind dieser Erde ist dies immer noch ein Traum. Das Bildungsprogramm „Schulen für Afrika“ hat bis zum Jahr 2010 bereits 5 Millionen Kinder erreicht – das nächste Ziel ist, bis 2015 weiteren 8 Millionen Jungen und Mädchen eine gute Grundbildung zu ermöglichen. UNICEF stellt Baumaterial für zusätzliche Klassenräume und Schulbrunnen bereit, sorgt für Tische, Bänke, Tafeln und Schulmaterial.

Von dem Teil, den Unicef für die beteiligten Schulen vorsieht, konnten für unsere SchülerInnen neue Tischtennisplatten und Tischkicker gekauft werden.

Schuljahr 2013/14
Nächster UNICEF-Lauf steht am 04.09.2013 vor der Tür.



Spendenmarsch End-polio-now

Rund 800 Schüler beteiligten sich am 2. Juni am Spendenmarsch „End Polio Now“ des Gymnasiums am Krebsberg. Insgesamt 45074,78 Euro kamen zusammen, oder umgerechnet 90 000 Polio-Impfungen.

 

 


„Basar im Advent“ für soziale Einrichtungen seit 2001

Seit vielen Jahren führen wir an unserer Schule den "Basar im Advent" durch. Die Erlöse aus dem Verkauf von typischen Weihnachtsmarktartikeln und Speisen und Getränken wird wohltätigen Organisationen vor Ort zukommen gelassen.

Der Basar, der in der Aula und dem unteren Schulhof durchgeführt wird, lebt von seiner sehr schönen weihnachtlichen Atmosphäre.

In den beiden letzten Jahren konnte der Basar allerdings nicht stattfinden, da unsere Aula aufgrund fehlender Brandschutzmaßnahmen nicht als öffentliche Versammlungsstätte genutzt werden durfte.


Rechter Inhaltsbereich

Schuljahr 2017/18


Presseberichte